ZEITIG

Christian Locker

Wenn ein Mord seine Zeit verliert … Ein Mord erschüttert Wien: Der berühmte Philosoph Dr. Heinrich Zerner wird vor Dutzenden Zeugen von einer unbekannten Dame erschossen. Bald schon steht der mit dem Fall beauftragte Major Machinger vor einem merkwürdigen Problem, zumal ein weiterer Dr. Zerner, allerdings mit Vornamen Albert, auftaucht. Als der Polizist Untersuchungen über diesen Mann anstellt, muss er erkennen, dass Zeitreisen durchaus im Bereich des Möglichen liegen können, denn Albert Zerner lebte definitiv … weiterlesen

Den Galgenvogel abgeschossen

Christian Locker

Die Parallelwelten und der tiefe Fall des Uhus Ministerialrat Georg Prunnhübner gerät unversehens in eine altertümliche Welt, die sich als Parallelwelt offenbart, in der noch die Habsburger Österreich regieren. Da wundert es auch nicht mehr, dass er sogar manche Personen kennt … Spätestens, wenn fast zeitgleich aus dem Ölbild „Die Hofoper im Herbstlicht“ (19. Jhdt.) die blutjunge Alma von Tregotschnigg in die Arme seiner toughen Sekretärin purzelt und in Prunnhübners nunmehriger Welt Morde um Morde … weiterlesen

Setzen! Nicht genügend!

Christian Locker

Regelmäßig treffen sich einige ehemalige Schulkameraden in einem Wiener Kaffeehaus, reden über ihren Alltag und frühere Zeiten. Eines Abends sitzt überraschend einer am Stammtisch, der vor Jahrzehnten ermordet wurde, verschwindet dann wieder, vergisst jedoch sein Lateinbuch …, ein Indiz, dass es sich um keine Einbildung gehandelt haben dürfte. Nacheinander kippen die Männer aus ihrer Gegenwart, müssen pünktlich zum Unterricht in ihrer alten Schule in der Nähe von Schönbrunn erscheinen, lungern nachmittags in längst aufgelassenen Lokalen … weiterlesen