Johannes Twaroch

STILLES STRÖMEN DER ZEIT

Kurzprosa - Minutentexte

2014, 124 Seiten, Taschenbuch
18.90 € (A), 18.40 € (D)
ISBN: 978-3-902300-92-8

In den Warenkorb

Buchinfo

Wenn Texte zünden können . Johannes Twaroch entfacht in seinen “Minutentexten” ein ultimatives Feuerwerk an Sprachkunst. In verknappten Sentenzen stellt er in Frage, was scheinbar außer Frage steht, geht Dingen des Alltags mit gegen den Strich gekämmten Gedanken auf den Grund oder entzieht ihnen diesen einfach – scharfsinnig, tiefsinnig und dabei mit einem überschäumenden, oft rabenschwarzen Witz – und so manches Mal verspürt man hinter den Zeilen und dazwischen … Weisheit, tiefe Lebensweisheit.

Jeder einzelne der kleinen Texte ist groß genug, um zu irritieren, zu fesseln, anzurühren – jeder kann für sich gelesen werden. Vorausgesetzt, man schafft das schier Unmögliche, nämlich das Buch aus der Hand zu legen.

Könnte man Literatur mit Tanz vergleichen, wäre man bei Johannes Twaroch – in memoriam Pina Bausch – geneigt zu sagen: Lest, sonst sind wir verloren!

Medienecho

„Letztlich singt Johannes Twaroch das hohe Lied der Literatur, das sporadisch an die Schwerkraft des Literaturbetriebes andocken muss.“

Helmuth Schönauer, Buchkultur, 26. November 2015

 

„Johannes Twaroch entfacht in seinen ‚Minutentexten‘ ein ultimatives Feuerwerk an Sprachkunst.“

Publikum, 16/2 Juni 2015

 

„In diesem Buch hat Johannes Twaroch Miniaturen des Alltags gesammelt – oder doch eher Miniaturen in der Phantasie? Denn die kleinen, scheinbar harmlos sich entwickelnden Geschichten geraten gerne ein wenig außer Kontrolle, wenn etwa eine herabfallende OLYMPIA-Schreibmaschine den Tod einer ganzen Familie zur Folge hat.“

BS, kunstSTOFF, 19/April 2015

 

Buchvorstellungen

Martinus, 6. September 2015

Perchtoldsdorfer Rundschau, 10. November 2015