IRGENDWOHIN UND ZURÜCK

Heinrich Thaler

Wenn Notizen zu Botschaften werden …   Das Tagebuch des jungen Othmar aus Baden bei Wien führt uns hinein in eine schreckliche Zeit und in ein raues Leben. Denn durch Hitlers Krieg verschlägt es ihn, der gerade erst maturiert hatte, an die Ostfront. Sein eben begonnenes Medizinstudium bewahrt ihn vor dem Dienst mit der Waffe und rettet so wohl sein Leben. Schwer erkrankt führt ihn das Schicksal am Ende des Krieges quer durch Österreich nach … Weiterlesen

Medizin am A ... Ende

Heinrich Thaler

Nach „Vergessene Landkarten“, „Träume, Götter, Lebewesen“ und „Echo der Heimat“ folgt nun nach langem Warten der (vermutlich!) letzte Gedichte Band von Heinrich Thaler. Und dieser hat es in sich: Nach Jahrzehnten als erfolgreicher Internist räumt er auf satirisch-humorvolle Weise, literarisch ansprechend wie eh und je, wie auch reflektiert-sarkastisch, mit der gegenwärtigen Situation der Krankenhäuser, MedizinerInnen und PatientInnen auf. Doch am meisten überzeugt Heinrich Thaler durch sein einzigartiges Sprachgefühl. Geschickt wendet er die Fachbegriffe an, baut … Weiterlesen

Immer der Nase nach

Florian Birkmayer & Cathy Skipper

„Und mitten in sie hinein ging der Duft, direkt ans Herz, und unterschied dort kategorisch über Zuneigung und Verachtung, Ekel und Lust, Liebe und Hass.“ Patrick Süskind „Das Parfum”   Sucht ist DIE archetypische Krankheit des modernen Menschen. Vergessen sind die persönlichen Mythen, der Drang die innere Leere durch Süchte zu füllen wird immer größer, … Wir versuchen dagegen anzukämpfen, wollen unsere Sucht loswerden aber tagtäglich sind wir mit der grausamen Sehnsucht, den Empfindungen und … Weiterlesen