Im Gegenlicht

Hilde Langthaler

Hilde Langthaler, längst bekannt als höchst profilierte Verfasserin von Kurzgeschichten, wird dem Anspruch, den dieses Genre stellt, mehr als gerecht: So unterschiedlich die Themen sind – etwa alt zu werden, fremd zu sein oder sich aufzulehnen – so meisterinnenhaft ist durchgehend der Ton. Die knappe Form bedeutet nicht Verkürzung, im Gegenteil: Wenn sie auf wenigen Seiten etwa das Schicksal eines Migranten aufgreift, die alltägliche Versagensangst oder innere Stimmen, die anderes sagen als man möchte, so … weiterlesen

p-attacke

Hilde Langthaler

Wenn man glaubt erahnen zu können, wohin eine Geschichte gehen wird, belehrt einen ein Satz, eine Satzfrequenz augenblicklich eines Besseren.   “zu hause würden sie jetzt wohl die köpfe schütteln. na und ob! heut aber jedenfalls kein anlass rot zu werden! ist sie doch eben erst aus ihrer angestammten haut gefahren, um wesenlos in lichte höhen der musik – derlei geht sie doch längst schon nichts mehr an. nicht sie, nur ihre abgestreifte haut.”

wer in aller welt weiß

Hilde Langthaler

“Satirisch, ironisch, sarkastisch, auch selbstkritisch nimmt sich die Autorin unsere Erde vor. Philosophisch-theologische Gedanken klingen an. Immer wieder werden Fragen gestellt, über Leben, Liebe, Tod – ‘ist denn alles falsch, was wir tun?’, so endet ein Text, ein anderer fragt kurz und bündig: ‘wie reimt sich das zusammen?”  Elfriede Haslehner   “… suchende Texte, die sich aber nicht nur auf die Recherche per se beschränken, sondern vorder- und hintergründig auch Antworten entwerfen, selbst wenn diese … weiterlesen