Atem los

Irene Apfalter

Eine junge Frau erwacht eines Morgens und nimmt mit Entsetzen und Verwunderung wahr, dass sie nicht mehr atmet. Mit der minutiösen Schilderung der nun folgenden fünf Tage ist es Irene Apfalter nicht nur gelungen, auf die psychische Situation einer am Borderline-Syndrom leidenden Frau aufmerksam zu machen und dass eine (psychische) Erkrankung nicht bedeutet, nicht künstlerisch und literarisch Wertvolles zu schaffen (ganz im Gegenteil). Ihr im wahrsten Sinn des Wortes in rasanter Atemlosigkeit und in einem … weiterlesen